Terminkollision am Landgericht Mainz

2017-11-28T10:21:37+00:00 28. November 2017|

Am Montag kam es trotz des mehrfachen frühzeitigen Hinweises zu einer Terminkollision am Landgericht Mainz. Nachdem beide Richter die Auffassung vertraten, dass ihr Verfahren Vorrang habe, wurde es notwendig, dass eine kurz zu unterbrechen, um das zweite nur wenige Türen weiter terminierte Verfahren durchzuführen. Die jeweils vertretenen Kläger begehrten Schadenersatz aus einem Verkehrsunfall bzw. aus einer arglistigen Täuschung bei dem Kauf eines Pkw. Nach mehr als zwei Stunden Beweisaufnahme, konnte keine gütliche Einigung zwischen den Parteien erzielt werden, so dass eine Entscheidung in beiden Angelegenheiten noch dieses Jahr ergehen dürfte. Der Ausgang beider Verfahren ist angesichts der vernommenen Zeugen offen.