Verkehrsrecht – Verhandlungstermin am AG Worms

2018-02-02T12:03:06+00:00 2. Februar 2018|

Gegenstand des heutigen Termins am Amtsgericht Worms war ein Verkehrsunfall aus dem vergangenen Jahr. Die mitverklagte Haftpflichtversicherung hatte außergerichtlich bereits eine Teilzahlung in Höhe von 50% geleistet und eine weitere Regulierung unter Hinweis auf ein Mitverschulden der Fahrzeugführerin abgelehnt.

Der ebenfalls mitverklagte Fahrzeugführer gab in seiner Vernehmung an, die Vorfahrt zwar missachtet zu haben, aber keinen weiteren Verursachungsbeitrag an dem Unfall geleistet zu haben. Er war vielmehr der Auffassung, die Ehefrau des Klägers sei viel zu schnell in die Kreuzung eingefahren und hätte ihn übersehen, weshalb es zum Unfall kam. Die vorfahrtsberechtigte Ehefrau des Klägers schilderte das Unfallgeschehen exakt konträr und gab an, dass wenn jemand die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten habe, sei es der Beklagte selbst  gewesen. Termin zur Verkündung einer Entscheidung wurde für Ende Februar bestimmt.